Salon der Heimatgefühle

>>> Hier geht’s zur ANMELDUNG >>>

Liebe bekannte, befreundete, vielleicht interessierte Menschen,

vor einiger Zeit habe ich angefangen, Menschen zu fragen:
Welche Gefühle tauchen auf, wenn du das Wort Heimat hörst?

Wir werden alle irgendwo geboren, wachsen irgendwo auf, möglicherweise mit Bezug zum Heimatland oder eher nicht, möglicherweise stark verwurzelt oder lieber anderswo oder nirgendwo. Ich war überrascht, dass es vielen meiner GesprächspartnerInnen leichter gefallen ist, sich in einer Region oder in der Welt heimatlich zu fühlen als im eigenen Land, besonders in Österreich.

Bald ist wieder Staatsfeiertag, es wird viel von Heimat gesprochen – und ich frage mich: Was ist in all dem für mich persönlich wirklich echt? Was will ich feiern? Wo lauf ich lieber davon?

Inspiriert von diesen und anderen Fragen werde ich daher – gemeinsam mit einem wunderbaren Team an Musiker*nnen, Performer*nnen, Köch*innen und unterstützenden Kräften – am 27. Oktober 2018 einen Raum öffnen, um die ganz eigene Beziehung zu Österreich – oder zu einem anderen Heimatland – zu erforschen.

Im stilvollen Ambiente des Spiegelsaals interpretieren wir gepflegte Wiener Salonkultur neu: Hier trifft sich Tradition mit zeitgenössischem Ausdruck, Performance mit Kaiserschmarrn, Kammermusik mit Meditation und so manch inspirativer Input mit fein gspürigen Gesprächen.

Ich würde mich freuen, wenn Du auch dabei sein magst.

Vorfreudig hochachtungsvoll
Teresa

 

MIT VON DER PARTIE SIND…

  • Mario Sinnhofer aka Touched – Muse und Salonlöwe
  • Katharina Frieda Meier – Performerin und Atmosphärenlady
  • Simon Zöchbauer und Julia Lacherstorfer aka „Ramsch und Rosen“ – Kammermusik
  • Uta Stromberger – Geschmackszauberin und treue Seele
  • Agnes Distelberger – Salonpianistin und Performerin
  • Farah Deen – Urbane Gesellschaftstänzerin
  • Liliane Schagerl – Hiesige Aloha-Botschafterin
  • Dorothea Ziegler – ist einfach da.
  • Teresa Distelberger – Salondame von Heimat bis Welt
  • … und noch einige mehr …

Diese Veranstaltung wird räumlich unterstützt vom Wiener Volksliederwerk.

 

>>> Hier geht’s zur ANMELDUNG >>>

 

Photo: Leo Fellinger

LIVE: RAMSCH & ROSEN

VOLKSMUSIK DER GEGENWART – ZWISCHEN FRÜHER UND JETZT.

„Zwischen alten Bildern, Handschriften und Zeilen stöbern Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer nach alten Melodien, und ist die Staubschicht erstmal behutsam beiseite gewischt, entpuppt sich das zum Vorschein kommende oftmals als richtiger Herzensschatz. Sie machen Musik, die eine Brücke schlägt zwischen einer Zeit in der die Uhren noch anders tickten, und einer Gegenwart, in der man mit der ganzen Welt verbunden sein kann, und sich aus der unglaublichen Vielfalt an Möglichkeiten die wertvollen Elemente auswählen muss, die genau zum Individuum passen.“

Simon Zöchbauer
Zither, Trompete, Gesang, Shruti Box, elektr. Tampura
Geboren 1988 in Herzogenburg/ NÖ.
Studierte u. a. an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, und ist als freischaffender Musiker und Komponist im In- und Ausland tätig.
www.simonzoechbauer.at
www.feder-spiel.at

Julia Lacherstorfer
Geige, Bratsche, Gesang, Schellen, Trommel
Geboren 1985 in Bad Hall/ OÖ. Studierte u. a. an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, und ist als freischaffende Musikerin und Komponistin im In- und Ausland tätig.
www.julialacherstorfer.at
www.almamusik.at

>>> Mehr über Ramsch & Rosen

 

HILFREICHE INFOS

ZEITEN

Wir bitten um pünktliches Erscheinen um 10:30 Uhr, sodass ein gutes Ankommen für Alle möglich ist bevor wir um 11:00 Uhr im Saal beginnen. Wir bitten darum, am gesamten Programm teilzunehmen, um den ganzen Bogen gemeinsam zu erleben. Der Salon endet mit einem geselligen Abend bis 22:00 Uhr.

EINLADEN

Wer selbst eine Einladung erhalten hat – oder durch die Vorsehung des Schicksals auf dieser Seite gelandet ist – kann selbst auch weitere möglicherweise interessierte Menschen zu dieser Veranstaltung einladen.

BEITRAG ZUM SALON

Von 25,- (Sozialtarif) bis 100,- (Mäzen*in) – Bitte um Barzahlung vor Ort.

ESSEN

Kaffee und Kuchen sind im Salonbeitrag inkludiert.
Es wird darüber hinaus als Mittag- und Abendessen jeweils ein Suppen- und Schmarrnbuffet angeboten.
Vegane und glutenfreie Varianten sind jeweils möglich.
Suppe € 4,- / Schmarrn € 4,- / Menü € 7,- / Mini-Menü € 5,-

DRESSCODE

„Authentisch-elegant, gerne mit Heimatbezug, global bis lokal.“

Wir laden dazu ein, durch den Dresscode für sich selbst eine zusätzliche besondere Erfahrung zu kreieren in der Beschäftigung mit den eigenen Heimatgefühlen. Eine inspirierende Frage auf der Suche nach den passenden Kleidungsstücken könnte beispielsweise sein:
Wie würde ich aussehen, wenn man mir ansehen würde wo ich mich zugehörig fühle?
Wer diese Frage mit einem (kombinierten) Outfit erforschen mag – herzlich gerne. Wenn du damit weniger anfangen kannst – kein Stress. Komm einfach so, wie du dich in der eleganten Salonatmosphäre im des Spiegelsaals wohlfühlst.

AMBIENTE

Spiegelsaal im Bockkeller, Gallitzinstraße 1, 1160 Wien

 

Foto: Wiener Volksliederwerk

 

Sollten noch Fragen offen sein, bitte einfach um eine Mail an teresa@artofco.com.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Skills: performance, workshop