Jump!Star Simmering

 

Video: Konzept, Schnitt, Animation – Teresa Distelberger, Zeichnungen – George Ferrandi

Als Teil des multidisziplinären Kunstprojekts „Jump!Star Simmering“ der New Yorker Künstlerin George Ferrandi habe ich gemeinsam mit Mario Sinnhofer aka Touched das „double infinity Seilkränzchen“ initiiert. Vom 13. April bis 3. Mai 2020 laden wir täglich dazu ein, mit uns gemeinsam ein 99 Meter langes Seil zu flechten. Begleitet von inspirierenden Gesprächen treffen wir uns von 17:00-18:00 Uhr zum Werkeln in einem Zoom-Raum (gefolgt von Karin Cheng und Futurelove Sibanda, die Impulse zum Springen und Singen mitbringen). Außerdem im Team: Bianca Figl sammelt über den gesamten Zeitraum hinweg für die Corona-Zeit typische „Sounds of Now“ und Anna Gaberscik erforscht „Degrees of Separation“ aus historischer Perspektive.

Ganz konkret: Unsere Einladung zum JUMP!STAR „DOUBLE INFINITY SEILKRÄNZCHEN“

Hast du Lust auf gemeinsames (und handwerklich einfaches) kreatives Gestalten – kombiniert mit gesellig/gespürigen Gesprächen, inneren Übungen und Perspektiven-verändernden Spaziergängen? Was? Noch nie davon gehört? Klar. Gabs auch noch nie.

Lautes Zuhören und wildes Träumen

Gemeinsam erzeugen wir ein langes starkes Seil aus Textilstreifen, das unsere gesammelten Erfahrungen, unsere Präsenz im Hier und Jetzt, sowie unsere Träume & Visionen verbindet. Eure Seile und damit alles, was für euch beim Flechten lebendig war, verknüpfen wir dann zu einem Symbol für kollektive Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ein Symbol für Diversität und starke Verbundenheit, an dem wir uns in Zeiten wie diesen festhalten können.

In unserem virtuellen Atelier leiten wir euch an, ausrangierte Kleidungsstücke, Stoffreste oder Heimtextilien (Vorhänge, Bettwäsche, etc..) in Streifen zu schneiden und diese zu einem Strang zu verflechten. Während dieser einfachen manuellen Arbeit unterhalten wir uns über das, was uns bewegt und was uns gerade Kraft gibt. Wir arbeiten die inneren Ebenen in die materielle Ebene ein – das bedeutet auch, jeder Nachmittag wird ein wenig anders verlaufen: Andere Menschen, andere Themen, kurze Inputs und Übungen von uns, etc… Und: Damit die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommt, kann natürlich bei uns jederzeit Kaffee geschlürft und ein Stück Kuchen verzehrt werden. Du kannst so oft mitmachen wie du Lust hast – wir haben drei Wochen lang geöffnet!

FINALE – 99 Meter doppelte Unendlichkeit

Am Ende der 21 Tage bitten wir euch, uns die entstandenen Seil-Teile per Post zu schicken. Spezialist_innen helfen uns, diese zu desinfizieren – und sobald das physische Zusammenkommen wieder möglich sein wird, laden wir ein, alle eure Teile in einem gemeinschaftlichen Prozess zu einem starken Seil zu verknüpfen. Schaffen wir 99 Meter? Wir zählen auf euch!
Beim abschließenden Fest mit allen Beteiligten und dem gesamten JUMP!STAR-Team verwenden wir dann dieses Seil, um das JUMP!STAR Symbol – die doppelte Unendlichkeitsschleife – am Boden zu formen, und mit einem Ritual in die so entstandenen 3 symbolisch markierten Räume der gemeinsamen Vergangenheit/Gegenwart/Zukunft einzutreten.

Link zum Zoom-Raum und mehr Informationen: Jump!Star-Website
Kosten: Null / zero / nada
Zeit: Montag 13.4. – Sonntag 3.5. / täglich von 17:0oh–18:00h
Finale: Zeitpunkt noch unbekannt

Gastgeber_Innen/Sprache:
• Teresa Distelberger & Mario aka Touched (Deutsch; English if needed)
• George Ferrandi (in English, on Tuesdays and Thursdays)

Voraussetzungen:
• Am Besten mindestens drei Stück ausrangierte Kleidung oder andere Textilien – z.B. 1 Hose, 1 Oberteil und 1 altes Leintuch
• Eine schnittige Schere
• Ein Kleiderhaken
• Zoom App für Videokonferenzen, installiert auf Computer, Tablet oder Smartphone (kleines Display aber nicht so vorteilhaft). Die App findest du hier: zoom.us
• Dein Lieblingskaffee (Tee), Kekse oder Kuchen, Snacks, etc.

 

Skills: handwerk, socialart, workshop