>ECSTATIC CARNEVAL<

Der >ECSTATIC CARNEVAL< ist seit einigen Jahren für mich ein jährliches Highlight – in vielerlei Hinsicht. Ein verrückter Maskenball, ein transformatives Ritualfest, ein tiefgehender Prozess… und jedes Mal werde ich damit beschenkt, dass ich mir wieder eine weitere Facette meines Seins erobern kann. Das ist meine Sicht als Teilnehmende an diesem Wunderwerk.

Gleichzeitig erlebe ich in der Carneval Conspiration Crew unter der feinen Führung unserer Zirkusdirektorin und Zeremonienmeisterin Katya Buchleiter gemeinsam mit Markus Spitzer und Mario Sinnhofer aka Touched (und der erweiterten immer weiter wachsenden Crew rundherum) einen so exquisiten Spirit von Co-Creation, der mich jedes Mal wieder staunen lässt. Irgendwie schaffen wir es immer wieder, unsere „Jobs“ für den Carneval mit unseren eigenen anklopfenden Potentialen fein zu verweben.

Ich liebe es beispielsweise, Menschen in ihrer Rollenfindung zu begleiten – dafür sind die Muse Kalliope (2016) und das Orakel (2018) in mein Leben getreten – im Gegenzug begleiten mich diese meine Rollen dann auch über den Carneval hinaus und entwickeln machmal sogar ein Eigenleben.
Die Muse Kalliope etwa ließ sich schon mal als Lebendiges Buch zur Wachstum im Wandel Konferenz an der Wirtschaftsuniversität Wien einladen und gibt hin und wieder immer noch inspirative Einzelsessions in allen Manifestationsangelegenheiten.

Für den >ECSTATIC CARNEVAL< am 10. Februar 2018 gibt’s noch Tickets!

Coverfoto und Fotos im Video: He Shao Hui
Videomontage: Teresa Distelberger
Videofootage: Gery Rauscher
Musik: Kalan

PS: Ein Geschmack einer ähnlichen Art von Verrücktheit (aus dem Jahr 2013) findet sich auch in diesem Blogartikel über die „Trilogie der Vorurteile. Nr.1: Reichtum“ wieder.

Skills: performance, workshop